Bericht vom E-Seminar pink

Unser Einführungsseminar

Wir alle fuhren mit Ungewissheit und Interesse nach Schülp zur Villa Ulenspegel. Keiner wusste, was uns auf dem Seminar erwarten würde.
Doch die Ungewissheit wurde schnell abgelegt als alle angekommen waren, die Anspannung sich lockerte und von uns abfiel.
Mit dem Spiel “Mirko Mondsüchtig“, waren alle neuen Namen schnell in unseren Köpfen.
Mit den Teamern Jule, Tobi, Julian und Robin wurde das Seminar für alle ein Erlebnis mit neuen Informationen, Eindrücken und jeder Menge Spaß. Die Gemeinschaft wuchs von Tag zu Tag immer mehr.
Dies merkte man auch an der Abendgestaltung, für die sich alle versammelten und selbstständig als Einheit etwas planten und unternahmen.
Durch den “Tiertypentest” lernten wir Eigenschaften über uns kennen, die wir vielleicht selbst noch gar nicht über uns wussten und es war sehr interessant zu erfahren, welche Personen aus der Gruppe den gleichen Typ aufwiesen.
Jeden Morgen gab es ein Hallo-Wach-Spiel, nachdem tatsächlich (fast) alle immer wach wurden. Das Koop-Spiel “Spinnennetz” förderte ebenfalls die Gemeinschaft ungemein. Hierbei spielte wirklich eine tragende Rolle, ob die Kommunikation miteinander, sowie das Vertrauen untereinander vorhanden war. Da alle an einem Strang zogen und man sich untereinander schon fast blind verstand, stellte das Spiel nach 2 kleinen Anläufen kein Problem dar.
Themen wie Komunikation, Sanktion, Rechte und Pflichten, Kompetenzen, Nachhaltigkeit und GFK begleiteten uns durch die Woche. Mit dem Brief an uns selbst hat letztlich jeder etwas auf das er sich am Ende beim Abschlussseminar freuen kann.

Wir freuen uns schon auf das Zwischentreffen auf Sylt!!!