Einführungsseminar gelb 14. - 18.09.2015

geschrieben von Katharina Westphal

Das E-Seminar Gelb vom 14.09-18.09.15 fand in Schülp (bei Nortorf) im Tagungshaus Ulenspegel statt.

Am Montag den 14.09.15 von 13:30 Uhr bis 14:00 Uhr fand die Anreise statt. Bis 15:00 Uhr hatten wir Zeit, um unsere Betten zu beziehen und einen Steckbrief von uns auszufüllen. Danach haben wir zwei Kennlernspiele (Kugellager, Lenas Lineal) gespielt, um die anderen Teilnehmer und die Leiter näher kennenzulernen. Im Anschluss haben wir uns gegenseitig abgesprochen, welche Hausarbeiten jeder über die Woche übernimmt. Danach haben wir uns in Gruppen eingeteilt und haben unsere Erwartungen und Befürchtungen für die Woche auf ein Flipchart aufgeschrieben.

An Tag 2 fing der Tag um 8:00 Uhr mit dem Frühstück an. Danach ging die erste Einheit um 9:00 Uhr weiter. Wir haben uns in Gruppen zusammengesetzt und haben einen Arbeitsfeldsaustausch gemacht und danach vor der Gruppe vorgetragen. Im Anschluss hatten wir das Thema ''Grenzen'', aus dem wir ein kleines Spiel gestalten haben. Kurz vor dem Mittagessen, das um 13:00 Uhr stattfand, haben wir ein Kooperationsspiel (Fröbelturm) gespielt. Um 15:00 Uhr ging es dann mit der nächsten Einheit weiter, in welcher wir über die verschiedenen Phasen der Gruppe in Kleingruppen geredet und gearbeitet haben. Jede Gruppe hatte eine andere Phase und diese Phase sollten wir im Anschluss vor den anderen Teilnehmern und Leitern in Form eines Standbildes oder eines Rollenspieles vortragen. Als wir damit fertig waren, unterhielten wir uns über Rechte und Pflichten, die wir als Freiwilliger überhaupt haben. Dieses Thema haben wir in Form eines Spieles durchgenommen und im Anschluss nochmal alles Wichtige zusammengefasst. Kurz vor dem Abendessen, das jeden Abend um 19:30 Uhr stattfand, haben wir ein Feedback über den Tag gegeben und als so genanntes ''Abendritual'' haben wir jeden Abend einen Tanz getanzt und somit war der zweite Tag auch schon vorbei.

An Tag 3 ging der Tag wieder um 8:00 Uhr mit dem Frühstück los und im Anschluss gab es ein sogenanntes ''Hallo wach''. Das Hallo wach haben wir meistens draußen gemacht in Form eines kurzen Spieles. Danach kam das ''Ist was?''. In der ''Ist was?'' Runde, haben wir über Dinge geredet, die uns stören oder einfach auf dem Herzen liegen. Danach ging die erste Einheit auch schon mit dem Thema ''Kommunikation'' los. Das Thema Kommunikation war ziemlich umfangreich. Wir haben über Bedürfnisse, Bitten und Beobachtungen gesprochen, dazu auch noch ein kleines Rollenspiel zu zweit gestaltet. Danach haben wir alle zusammen verschiedene Sätze gemacht, die das Bedürfnis zeigen und wie man daraus Bitten macht. Um 13:00 Uhr gab es wieder Mittagessen und um 15:00 Uhr ging die zweite Einheit los. Zuerst haben wir wieder ein Kooperationsspiel (Minenfeld) gespielt und im Anschluss haben wir einen Test gemacht, welcher Tiertyp wir sind. Es gab vier verschiedene Tiertypen und wir konnten unseren Typ durch unsere Stärken und Schwächen bestimmen. Als wir mit dem Test fertig waren, haben wir uns mit den anderen Teilnehmern, die das gleiche Ergebnis hatten, zusammengesetzt und unsere Stärken und Schwächen auf einem Plakat zusammengefasst und daraus ein kleines Rollenspiel gestaltet, welche unsere Stärken und Schwächen ganz genau hervorruft. Als wir damit fertig waren, haben wir uns gemeinsam über unser Projekt unterhalten, welches wir am Abschlussseminar vortragen werden. Wie üblich, gab es danach das Feedback und das Abendritual, der Tanz.

Dann starteten wir gemeinsam um 8:00 Uhr mit Tag 4. Erst kam das Frühstück und danach das ''Hallo wach'' mit Schnick, Schnack, Schnuck und danach kam das ''Ist was?''. Die erste Einheit begann mit dem Thema ''Kompetenzen''. Zuerst haben wir uns darüber unterhalten, was Kompetenzen denn überhaupt sind. Dazu haben wir alle zusammen alle Kompetenzen aufgeschrieben, die uns eingefallen sind. Danach haben wir ein kleines Spiel gespielt, in dem wir uns Kompetenzen ersteigern mit Spielgeld. Als wir mit dem Spiel fertig waren, haben wir uns in Gruppen zusammengesetzt und eine Person auf ein Plakat gemalt, die alle Kompetenzen besitzt, die wir uns ersteigert haben. Im Anschluss haben wir die letzte Stunde vor dem Abendbrot bekommen, um einen Brief an uns selbst zu schreiben. Danach kam wieder das Feedback vom Tag und das Abendritual mit dem Tanz. Als wir mit dem Abendbrot fertig waren, hatten wir gegen 21:30 Uhr unseren Abschlussabend zusammen gestartet mit einem Tanzabend.

Tag 5 fing wie gewöhnlich um 8:00 Uhr mit dem Frühstück an. Nach dem Frühstück haben wir uns über das Zwischentreffen im Februar unterhalten und abgestimmt, welche Themen wir uns für das Seminar wünschen. Im Anschluss haben wir alle zusammen das Haus sauber gemacht und Koffer gepackt. Als wir damit endlich fertig waren, trafen wir uns alle im Essraum um noch ein paar Sachen zu besprechen. Kurz vor Abreise haben wir noch ein kleines Abschlussspiel gespielt. Jeder hat ein leeres Blatt Papier auf den Rücken geklebt bekommen und die anderen Teilnehmer konnten dort etwas Nettes draufschreiben. Zum Schluss haben wir noch einem das Abendritual bzw. den Tanz getanzt. Somit war das E-Seminar auch schon vorbei.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0