Zwischentreffen türkis

Als am Donnerstag das Zwischenseminar begonnen hat, haben sich alle sehr gefreut sich wieder zu sehen. Das merkte an direkt bei der Ankunft, als alle sich vor Freude umarmten. Am ersten Seminartag haben wir uns erst nochmal kennengelernt und auch ein neues Gesicht war dabei. Am Abend haben wir uns zusammen eine Feuershow angesehen. Auch wenn das Wetter leider nicht ganz mitgespielt hat, war das ein netter Einstieg.

 

Am zweiten Tag gab es eine kurze Einführung in das Thema Sucht. Danach haben wir uns auf den Weg nach Lübeck in die Suchtberatungsstelle der AWO gemacht. Dort haben wir uns einen spannenden Vortrag zum Thema Drogen und Suchtverhalten angehört. Wir alle fanden das ziemlich interessant. Danach haben wir uns mit dem Tankmodel beschäftigt, was auch ziemlich aufschlussreich war. Die Mittagspause haben wir in Lübeck verbracht. Als wir wieder in der Tagesstätte angekommen sind, ging es mit dem Thema „psychische Erkrankungen“ weiter. Zum Einstieg haben wir einen Film über Autismus geschaut. Es war spannend erklärt zu bekommen, wie Autisten die Welt anders wahrnehmen. Zusätzlich haben wir uns mit Borderline, Depressionen und Demenz genauer informiert. Den Abend haben wir beim Werwolf spielen ausklingen lassen.

 

Am dritten und leider letzten Tag des Seminares haben wir morgens in Kleingruppen ein Gruppenphasenmodell erarbeitet und uns gegenseitig präsentiert. Danach haben wir das Kooperationsspiel „Brückenbau“ gespielt. Dabei gab es leider Streitigkeiten, die sich aber im Laufe des Tages, durch Einsatz der Teamer und der Gruppe selbst wieder gelegt haben. Nach dem Mittagessen haben wir „Flugzeugsabsturz“ gespielt. Das hat uns alles sehr gefallen. Dann beschäftigten wir uns den Rest des Tages mit dem Thema Spielpädagogik. Die Aufgabe bestand darin, ein eigenes Kooperationsspiel für die Gruppe zu gestalten. Auch wenn es sich etwas in die Länge gezogen hat, hat es großen Spaß gemacht. Nach dem Abendessen haben wir uns um 21 Uhr getroffen um ein letztes Mal den Abend ausklingen zu lassen. Der Abschlussabend verlief nicht ganz wie geplant, doch trotz all dem war es witzig!

 

Wir bedanken uns bei den Teamern für die schönen Tage.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0